• Schreiben Sie uns!

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Die Lösung hilft Spam zu vermeiden

0221 / 37 663 27
Loreleystraße 7 · 50677 Köln

Schreibwerkstatt

Lesung

VI. In guten Stunden

In guten Stunden,

wenn die Sonne auf meinen Balkon scheint
und es ganz still ist,
höre ich in der Ferne das Rufen in einem Glockenklang
nach Frieden und Geliebt sein und Leben.

In guten Stunden,
wenn mir die Arbeit leicht geht von der Hand
und ich zufrieden bin,
spüre ich in mir den tiefen Gleichklang des Universums,
sein atmen in mir und in dir.

In guten Stunden,
wenn mich das Leben wohltuend umarmt
und deine Liebe mich küsst,
weiß ich, dass es das gibt, das ganz große Glück
im Vorbei, im Einmal und im Jetzt.

In guten Stunden,
wenn Edelsteine durch die Sanduhr rieseln
und ich endlich verstehe,
gehe ich barfuß über himmlische Wiesen
in ahnungsvoller Vorfreude.

Annegrete Feckler

In guten Stunden

Klopft mein Herz an die Tür,
geht die Arbeit gut von der Hand,
kann ich „Flachs anbauen“ tagein tagaus,
höre ich auf den Rat meiner Freunde,
kann mich gut konzentrieren wie gut zerstreuen.

In guten Stunden
Versuche ich, „gut drauf“ zu sein,
mich anzunehmen und bei mir zu bleiben,
genieße ich ein gutes Essen
und sonntags ein Glas Wein,
lebe ich im Gottesdienst
bei einer Tasse Tee.

In guten Stunden
Habe ich viel Zeit
Gehe alles mit Ruhe an,
besucht mich das kleine Glück
bescheiden und unscheinbar im höheren Selbst,
klopft mein Herz an die Tür.

Paul Kehren

In guten Stunden

wird das Herz weit und beginnt ein Gedicht zu schreiben

in guten Stunden
werden die Sinne geschärft und ich sehe die verborgene Schönheit der kleinen Blume zwischen den Steinen

in guten Stunden
wird der Kopf klar und ich verstehe mich selbst

in guten Stunden
wird das Gemüt lebendig und beginnt kreativ zu werden

in guten Stunden
werden die Gedanken klar und beginnen dankbar zu werden und sich zu ordnen

in guten Stunden
werden die Erinnerungen lebendig und beginnen sich in Freude zu verwandeln

in guten Stunden
übersehe ich mein Leben und werde dankbar und spreche ein Gebet

in guten Stunden
entspannen sich die Gesichtszüge und Freude breitet sich aus

in guten Stunden
entspanne ich mich total und schreibe mit einem Brief mich völlig frei
in guten Stunden
habe ich Lust eine ungeliebte Arbeit zu machen

in guten Stunden
habe ich die Kraft ein schwieriges Gespräch zu führen

in guten Stunden
geht mir eine Melodie durch den Kopf und ich beginne zu singen

in guten Stunden
sieht mein inneres Auge viele schöne Bilder und ich fange an zu malen

in guten Stunden
fühle ich mich beschwingt und ich beginne zu tanzen

in guten Stunden
sind in meinem Kopf gute Gedanken und ich beginne eine Rede zu schreiben und halte in Gedanken eine Ansprache

in guten Stunden
nehme ich so viele Gedanken wahr und fange an ein Buch zu schreiben

in guten Stunden
erkenne ich meinen inneren Reichtum und zehre in schweren Stunden davon

in guten Stunden
kommen viele schöne Erinnerungen und ich nähre mich davon

in guten Stunden
sehe ich die Schönheiten dieser Welt und mein Herz kommt zur Ruhe

in guten Stunden
empfinde ich Mut und gehe mutig eine große Arbeit an

in guten Stunden
kann ich ganz bei mir sein und die Worte fließen aus meinen Fingern heraus

in guten Stunden
empfinde ich eine tiefe Ruhe und einen weiten Herzensfrieden

in guten Stunden
entdecke ich einen köstlichen Humor

in guten Stunden
merke ich wie kreativ ich mit Schwierigkeiten umgehen kann

in guten Stunden
danke ich, dass ich danken kann

Elisabeth Masuhr

In guten Stunden blicke ich Aug in Aug

In guten Stunden erkenne ich dein Antlitz
In guten Stunden treffe ich dich, meinen Seelenverwandten
In guten Stunden sagst du mir ein wahres, tiefgreifendes Wort

In guten Stunden erblicke ich die Schönheit der Natur
In guten Stunden gleitet der Regentropfen ins unendliche Meer
In guten Stunden erkenne ich die Schönheit in der Wahrheit
In guten Stunden hilft mir die Weisheit Weitblick walten zu lassen

In guten Stunden hege ich friedfertige Gedanken
In guten Stunden machst du mich unendlich glücklich
In guten Stunden ist deine Nähe ein kostbares Gut
In guten Stunden erzählt die Wahrheit mir einen Traum

In guten Stunden lachen wir beide bei einem Glas frischer Minze
In guten Stunden hab ich dich gefunden
In guten Stunden erkenne ich deine außergewöhnliche Schönheit

In guten Stunden nehme ich die Dinge so an wie sie kommen
In guten Stunden vergleiche ich mich nicht mit anderen
In guten Stunden kann ich in allem Negativen auch das Positive sehen

Andrea Schumacher

In guten Stunden

genieße ich das Dasein, bin ich mit dem Hier und Jetzt zufrieden. Ich freue mich an der Wirklichkeit, wie sie ist.

In guten Stunden brauche ich mich während der Arbeit nicht anzustrengen, sie fließt von selbst aus mir heraus.

In guten Stunden bin ich freundlich zu meinen Mitmenschen. Ich grüße Fremde freundlich auf der Straße und viele grüßen zurück. Da fließt die Freundlichkeit wie von selber aus mir heraus.

In guten Stunden bin ich an einem wunderschönen Ort, wo es mir gut gefällt. Ich sitze auf meiner Lieblingsbank in Unkel und schaue auf Rhein und Siebengebirge. Oder ich sitze gemütlich zwischen Fachwerkhäusern und lasse die Seele in einem Straßencafe baumeln.

In guten Stunden schaue ich mir die Menschen auf der Straße an und bin glücklich. Wenn ich eine wunderschöne Frau sehe, freue ich mich daran. Ich genieße den Moment auf der Straße.

In guten Stunden nehme ich an einer heiligen Messe teil und fühle mich mit Gott verbunden. Wir singen gemeinsam schöne Lieder. Beim Friedensgruß lächele ich die Menschen an und viele lächeln zurück. Bei der Kommunion fühle ich mich mit Jesus verbunden, der mein Bruder und Freund ist.

In guten Stunden fahre ich mit dem Zug durch harmonische Landschaften und freue mich über die erlebte Schönheit. Traumhafte Landschaften zeigen sich meinem Auge.

In guten Stunden freue ich mich an schönen Blumen in der wilden Natur oder in Gärten. Ich sehe darin den Traum Gottes.

In guten Stunden veröffentliche ich Texte im Internet, die mir aus der Seele sprechen. Von meinen Lesern kriege ich nette und wertschätzende Kommentare.

Konrad Folkmann