0221 / 37 663 27
Loreleystraße 7 · 50677 Köln

Veranstaltungen

Info: Klicken Sie auf Erweiterte Suche anzeigen. Dann können Sie die gewünschte Kategorie anwählen. Zur Bestätigung klicken Sie auf die Lupe. Um wieder alles zu sehen klicken Sie auf Alle Kategorien und dann wieder auf die Lupe.


Adventssingen

Adventssingen

17.12.2019 | 15:00 - 16:30 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

An diesem Nachmittag wollen wir bei Plätzchen und Punsch adventliche und weihnachtliche Lieder singen. 
Johanna Otten wird uns auf dem Akkordeon begleiten.

weiterlesen

Liedhefte sind vorhanden und werden für die notwendige Textsicherheit sorgen.

Herzliche Einladung an alle zum Dabeisein und Mitmachen. Gerne können kleine besinnliche und lustige Geschichten und Gedichte zum Vorlesen mitgebracht werden.

Regina Henke

Johanna Otten

Anmeldung ab Juni im Büro


Foto: © Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Taizé-Andacht

Taizé-Andacht

18.12.2019 | 18:00 - 19:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Das kleine Dorf Taizé liegt in der Nähe der ehemaligen Benediktinerabtei Cluny im südfranzösischen Burgund. Die dortige ökumenische Ordensgemeinschaft wird Jahr für Jahr von tausenden Jugendlichen und Erwachsenen besucht. Sie leben dort für eine Woche sehr einfach, übernehmen kleinere Hilfsaufgaben und feiern zusammen mit den etwa 100 Brüdern dreimal am Tag Gottesdienst. Ein Aufenthalt in Taizé bietet viele Gelegenheiten, mit sich und mit Anderen intensiv in Kontakt zu kommen.

weiterlesen

Eine Taizé-Andacht ist ein wohltuender Moment in einem mit Kerzen und anderen Elementen schön gestalteten Raum. Typisch sind die Gesänge, bei denen Gedanken oder Worte aus der Bibel zu eingängigen Melodien wiederholt gesungen werden. So kann sich das Gesungene einsenken und wirken. Ein weiteres wichtiges Element ist die Stille, die mehrere Minuten dauert. Hier kann man über die gesungenen und gehörten Texte nachdenken und ihnen nachspüren.

Der Raum und die Klänge lassen uns eine Weile von unseren täglichen Verpflichtungen Abstand finden. Auch später im Alltag können die Worte und Melodien wieder in den Sinn kommen und so weiter wirken.

Zu dieser besonderen Form der Andacht laden wir Sie ganz herzlich

in unsere Kapelle ein.

Offene Gruppe, keine Anmeldung erforderlich Christoph Hanssen

Foto: © Christoph Hanssen


Wege zur Quelle · Einübung in christliche Meditation

Wege zur Quelle · Einübung in christliche Meditation

19.12.2019 | 18:30 - 20:15 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Auf dem Weg der Meditation geht es darum, Stille und innere Wahrnehmung, Kontemplation, zu üben. | Offener Einführungsabend für alle Interessierten: Donnerstag, 7. März 2019, 19.00 Uhr

weiterlesen

Der, die Übende kann dabei zur inneren Stille kommen, sich der eigenen Mitte annähern. Geerdetes Sitzen, Leibwahrnehmung und bewusster Atem sind erste Schritte. Sie werden begleitet von Symbolen wie Baum, Quelle, Brunnen, die helfen, in eine innere Tiefe zu gelangen.

Seit vielen Jahren übe ich mich selbst in der Praxis von Mediation und Herzensgebet. An unseren Meditationsabenden gebe ich Anleitungen aus der Meditationsweise des Jesuiten Sebastian Painadath. (Siehe Vortragsabend zu meiner Indienreise am 7. Februar, 19.00 Uhr) Auch Hinweise aus der Praxis des Herzensgebets werden uns begleiten.

Die Meditationstreffen beginnen um 18.30 Uhr mit einer kurzen Teerunde. Nach einer Einführung folgen dann circa 15 Minuten Sitz-Meditation, kurze Geh-Meditation und wieder Sitz-Meditation, anschließend Gelegenheit zum kurzen Gespräch, Ende spätestens 20.15 Uhr. 

Das Angebot richtet sich an alle – gleich welcher Konfession oder Weltanschauung.

Zum Einführungsabend am 7. März sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Offene Fragen können hier geklärt werden. 

Regelmäßige Teilnahme ist auf dem Übungsweg sehr zu wünschen. Mit den Teilnehmenden möchte ich im Verlauf des Kurses ein Gespräch führen.

In der zweiten Jahreshälfte wollen wir die Meditationsabende fortsetzen.

Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ggf. dazu kommen.


Manfred Becker-Irmen

Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar im Büro

Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Juli im Büro


Foto: © Manfred Becker-Irmen


Frauenspuren

Frauenspuren

06.01.2020 | 16:30 - 18:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Miteinander

ein Stück Weg gemeinsam gehen | singen, beten und kreativ sein | reden und lachen | voneinander hören, miteinander schweigen | und einander ermutigen

weiterlesen

Miteinander

  • den Spuren von Frauen
  • in Kunst und Kirche
  • in Gedichten und Geschichten
  • in biblischen Erzählungen nachgehen

Miteinander Spuren Gottes in unserem Leben entdecken

Herzliche Einladung an interessierte Frauen!

Gemeindereferentin Birgitta Daniels-Nieswand

Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar

Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Juni


Graphik: © Der Knipser | stock.adobe.com


BIBEL-teilen LEBEN-teilen BROT-teilen

BIBEL-teilen LEBEN-teilen BROT-teilen

08.01.2020 | 16:30 - 18:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Die Bibel ist ein Glaubens- und Lebensbuch der Menschheitsgeschichte. Es ist ermutigend, ihre Botschaft als Stärkung auch für dich und mich im Hier und Jetzt zu erfahren. Es geht also darum:

weiterlesen

  • Spuren der eigenen Lebensgeschichte in der Bibel neu zu entdecken
  • das persönliche Leben mit Höhen und Tiefen als verbunden, getragen und geborgen zu erleben
  • im persönlichen Austausch und Miteinander Gemeinschaft zu erfahren

Offene Gruppe, keine Anmeldung erforderlich.

Pfarrer Karl-Hermann Büsch

Foto: © Ulrike Biller


Meditatives Tanzen

Meditatives Tanzen

09.01.2020 | 19:00 - 21:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Schritte zur Mitte | Wach auf, meine Seele! // Wacht auf, Harfe und Saitenspiel! // Ich will das Morgenrot wecken. || Psalm 57

weiterlesen

Meditative Kreistänze führen uns im Schreiten und Bewegen zu der mal ruhigen und mal beschwingten Musik in unsere innere Mitte. Die Teilnehmenden erfahren hier immer wieder die Freude an der Bewegung sowie Vertrauen und Getragensein, Aufatmen und innere Ruhe. In diesem Jahr werden uns Worte aus dem Buch der Psalmen in unseren Schritten inspirieren. Die Teilnahme verlangt keine Vorerfahrungen. Neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind immer wieder herzlich willkommen. Beim ersten Abend wird eine kleine Einführung in Wesen und Herkunft des Meditativen Tanzens gegeben. Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, weiche Schuhe


Manfred Becker-Irmen

Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar

Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Juni


Foto: © Manfred Becker-Irmen


Eutonie

Eutonie

14.01.2020 | 16:00 - 17:30 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Einfache Übungen helfen, den eigenen Körper achtsam wahrzunehmen. Die Übungen zur „Wohlspannung“ (= Eutonie) werden ergänzt durch leichte, meditative Tänze.

Zusätzlich zwei Termine: 28.04. und 13.10. von 14-17 Uhr

weiterlesen

Warme Socken und ein großes Handtuch als Unterlage mitbringen!

Birgit Eisinger

Anmeldung für das 1. Halbjahr ab Januar

Anmeldung für das 2. Halbjahr ab Juni


Zusätzlich zu dem fortlaufenden Kurs bietet Birgit Eisinger

in diesem Jahr zwei Eutonie-Nachmittage an:

Dienstag, 28. April 2020, von 14.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung ab Januar im Büro

Dienstag, 13. Oktober 2020 von 14.00 bis 17.00 Uhr

Anmeldung ab Juni im Büro


Foto: © Sergey Nivens · stock.adobe.com


Taizé-Andacht

Taizé-Andacht

15.01.2020 | 18:00 - 19:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Eine Taizé-Andacht ist ein wohltuender Moment in einem mit Kerzen und anderen Elementen schön gestalteten Raum. Typisch sind die sich wiederholenden meditativen Gesänge. Durch die Wiederholung kann sich das Gesungene einsenken und wirken. Die Gesänge umrahmen eine Zeit der Stille. Hier kann man über die gesungenen und gehörten Texte nachdenken und ihnen nachspüren. Der Raum und die Klänge lassen uns eine Weile von unseren täglichen Verpflichtungen Abstand finden. Auch später im Alltag können die Worte und Melodien wieder in den Sinn kommen und so weiter wirken.

weiterlesen

Entstanden ist diese Andachtsform in der ökumenischen Ordensgemeinschaft in Taizé, einem kleinen Dorf im südfranzösischen Burgund. Diese Gemeinschaft wird Jahr für Jahr von vielen Jugendlichen und Erwachsenen aus aller Welt besucht. Sie leben dort für eine Woche sehr einfach, übernehmen kleinere Hilfsaufgaben und feiern zusammen mit den etwa 100 Brüdern dreimal am Tag Gottesdienst. Bei einem Aufenthalt in Taizé gibt es viel Raum für Ruhe und Besinnung, genauso aber auch zahlreiche Gelegenheiten, mit sich und mit anderen intensiv in Kontakt zu kommen.

Zu dieser besonderen Form der Andacht laden wir Sie ganz herzlich in unsere Kapelle ein.

Offene Gruppe, keine Anmeldung erforderlich.

Foto: © Christoph Hanssen


Theater, Theater...

Theater, Theater...

20.01.2020 | 17:00 - 19:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Alle, die Freude am Theaterspiel haben, miteinander in Bewegung kommen möchten und vielleicht noch nie die Gelegenheit dazu hatten, alle, die gerne neue Rollen ausprobieren möchten und Interesse haben, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen, laden wir herzlich ein. Begleitet wird die Theatergruppe von Andrea Willimek, einer erfahrenen Theaterpädagogin. 

weiterlesen

Am Samstag, den 07. November werden wir uns zu einem Workshop von 11.00 bis 15.00 Uhr treffen, an dem wir uns auf die Präsentation am 20. November 2020 vorbereiten. Lassen Sie sich überraschen, vielleicht werden Sie schlummernde Fähigkeiten entdecken, und bestimmt werden Sie mit Spaß dabei sein. Eine regelmäßige Teilnahme an der Gruppe ist wünschenswert. Wir freuen uns auf diese kreativen Nachmittage mit Ihnen.

Birgitta Daniels-Nieswand

Andrea Willimek

Anmeldung ab Januar


Foto: © Durluby fotolia.de


Taiji Qi Gong Shibashi – Hilfe zur Selbsthilfe

Taiji Qi Gong Shibashi – Hilfe zur Selbsthilfe

22.01.2020 | 18:30 - 20:00 Uhr

Ort: Seelsorge & Begegnung | Paulushaus

Qi Gong ist ein Element der traditionellen chinesischen Medizin, nach der Lebensenergie (Qi) auf Bahnen (Meridianen) durch unseren Körper fließt und diesen gesund hält.

weiterlesen

Taiji Qi Gong Shíbāshì kombiniert die Prinzipien des Qi Gong (innere Energiearbeit) und des Taijiquan (heutzutage ein System der Bewegungslehre, bei der man durch Sanftheit und innere Stabilität das Qi fließen lässt) mit dem Ziel der Erhaltung und Stärkung der körperlichen und seelischen Gesundheit.

Die 18 Bewegungsabläufe (Shíbāshì) entfalten ihre Wirksamkeit durch das Zusammenspiel von Bewegung, Atmung und Konzentration. Es ist eine besonders schöne, fließende Übungsform, die in den Ausgleich und zu einer tiefen Entspannung führt.

Die Bewegungen mobilisieren und stärken Muskeln, Knochen und Gelenke und massieren die inneren Organe. Sie erhöhen die Konzentrationsfähigkeit, regulieren den Blutdruck, aktivieren und harmonisieren die Meridiane. Die Übungen beseitigen Stressgedanken, fördern das Gleichgewicht, stärken das Immunsystem und vermehren die Kraftreserve.

Die vier Kursabende beginnen wir mit Dehn- und Aufwärmübungen, spüren in stillen Übungen nach Innen und vertiefen ausgewählte Übungsabfolgen. Zum Schluss durchlaufen wir den kompletten Satz des Taiji Qi Gong Shíbāshì  und lassen uns von den 18 Bewegungsabläufen in die innere Ruhe, Entspannung und den Ausgleich führen.

Teilnehmer*innen mit Vorkenntnissen haben die Möglichkeit mit diesem Angebot das bereits Erlernte aufzufrischen, aber auch Einsteiger*innen sind herzlich willkommen, da die einfachen Bewegungsabläufe auch für Ungeübte leicht auszuführen sind.

Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung.

Bitte bringen Sie bequeme leichte Kleidung, weiche Schuhe oder Gymnastikschuhe mit. 

Sabine Clevenz

Anmeldung für alle vier Kursabende ab Januar

Foto: © Robert Kneschke – stock.adobe.com


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Powered by Events Manager

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen